Stell dir mal vor,  ein netter junger Mann klingelt an deiner Haustür, drückt dir einen schwarzen Aktenkoffer in die Hand und sagt „Herzlichen Glückwunsch – Sie haben 1 Million € gewonnen!“ Dreht sich um und verschwindet. Du stehst da mit einem Koffer voller echter Scheine und weißt nicht, wo das Geld herkommt…

Glückwunsch – sie haben gewonnen!

Was empfindest du jetzt mit diesem prall gefüllten Geldkoffer in der Hand?
Welche  Emotionen löst es in dir aus?
Könntest du es annehmen, einfach so beschenkt zu werden?
Was hältst du für möglich – oder für nicht möglich?
Wieviel Geld kannst du dir vorstellen, zu besitzen?
Wieviel Spaß hast du mit Geld? 

Nimm dir ein Heft, einen Kugelschreiber und schenke dir Zeit und Muße, um darüber zu sinnieren.
Schreibe alles auf, was dir dazu in den Sinn kommt.


Sorgst du dich manchmal um Geld?

Machst du dir jemals Gedanken darüber, nicht genug Geld zu haben?
Das Thema Geld Geld beschäftigt uns unser ganzes Leben lang: Als Kind bedeutete Geld Spaß: Kerwe, Luftballons, Wundertüte, Kino … Wir hatten Freude und es fühlte sich leicht und spielerisch an. Später verdienen wir Geld und geben es wieder aus. Wir zählen es oder schauen freudig bis entsetzt auf unseren Kontoauszug. Wir sparen, legen es an, verleihen vielleicht manchmal Geld oder stehen selbst bei jemandem in der Kreide. Manchen Menschen scheint das Geld an den Fingern zu kleben, während es anderen zwischen den Fingern zu zerrinnt …

Geld ist nicht das Problem und nicht die Lösung

Die meisten Menschen glauben, wenn sie mehr Geld hätten, wären sie glücklicher, freier und unabhängig. Dann könnten sie endlich tun, was ihnen gefällt und ein wundervolles Leben führen. Wenn dem so wäre, müssten ja alle wohlhabenden Menschen und Millionäre unablässig im Glück schwelgen, richtig?
Studien belegen, dass Lotto-Millionäre innerhalb von 2 Jahren wieder in genau derselben finanziellen Situation sind wir vor ihrem Lottogewinn. Wenn auch auf einem höheren Niveau, haben sie dasselbe Maß an Schulden, dieselben Blockaden und Begrenzungen.

3 Schlüssel, um energetisch Geld anziehen wie ein Magnet 

Achtsamkeit, Wertschätzung und Dankbarkeit

 

1. Achtsamkeit – Die Magie der Worte

Der achtsame Umgang mit Geld spiegelt sich auch in unserer Sprache wider: Zahlreiche Redewendungen, Redensarten und Sprichwörter verleihen dem Geld eine gewisse Note. Kürzlich bin ich in einem Cafe zusammengezuckt, als ein Tischnachbar abfällig von „Kohle machen“ sprach. „Kohle“ war in der Jahrhundertwende in der Bergmanns-Sprache der Ausdruck für Geld. Die Redewendung „die Kohlen abbauen“ war weit verbreitet und stand für Taschendiebstahl. Damit hat Geld eine etwas herablassende Note bekommen.

Auch Asche, Heu, Moneten, Penunzen, Flocken, Knete, Kröten, Mäuse, Moos, Schotter und Zaster sind geläufige Begriffe in flapsigen Redensarten.

Etliche Begriffe aus dem Finanzbereich können wir auch sehr tiefen emotionalen und spirituellen Kategorien zuordnen:
Der Begriff Erlös z.B. ist finanziell betrachtet der Gewinn, den ein Geschäft abwirft. In der spirituellen Szene ist die „Erlösung“ hingegen das höchste Ziel des Menschen.

Auch der Begriff der Zuwendung – finanziell die Bezahlung für eine Leistung oder ohne Gegenleistung – ist eine der elementarsten Grundbedürfnisse in der emotionalen Welt des Menschen: Die Liebe und Zuwendung, die wir von anderen Menschen bekommen.

Der Begriff Verdienst – bzw. verdienen – bezeichnet einen Wert, den du dir selbst, jemand anderem oder  einer Sache gibst.  z.B. ich habe es verdient, geliebt zu werden/ respektvoll behandelt/gut bezahlt zu werden, etc..
Bei hilfsbereiten, hingebungsvollen Menschen kommt das Dienen vor dem verdienen. Etwas, das wir nicht verdient haben, können wir oft nicht mit gutem Gewissen annehmen und haben meist wenig Freude daran.

Sprich mit deinem Geld so, als würdest du mit deiner besten Freundin, deinem Freund, deiner Frau, deinem Mann oder deinem Kind kommunizieren. Liebevoll und in höchsten Maße wertschätzend. Du wirst staunen, welche magischen Veränderungen du erleben wirst!

Achte auf deine Gedanken, sie werden zu Worten
Achte auf deine Worte, sie werden zu Taten
Achte auf deine Taten, sie werden dein Schicksal.

Es liegt nicht am Geld-es liegt an dir


2. Wertschätzung – und das Gesetz der Anziehung

Stell dir mal vor, du behandelst deine Partnerin oder deinen Partner herablassend, unwürdig und nicht wertschätzend – wie wird eure Verbindung sein? Vertrauensvoll und liebevoll?  Stärkend, beflügelnd und bereichernd? Oder geht ihr euch lieber aus dem Weg – entfremdet und schweigsam?
Genau so ist es beim Geld! Geld ist Energie – und fließt dahin, wo es von Herzen willkommen geheißen und wertgeschätzt wird.

Stell dir doch mal vor, du wärst dein Geld … würdest du mit wehenden Fahnen in deine voller Freude weit ausgebreiteten Arme schweben oder kurz vorher zurückzucken und erschrocken eine Kehrtwende machen angesichts der grimmigen und abweisenden Haltung? Weil du wieder nicht genug bist. Weil du wieder nicht zum rechten Zeitpunkt kommst. Wieder bei der nächsten Gelegenheit unachtsam und wie ein wertloses Stück Papier für irgendwelchen Schnickschnack weggegeben wirst.
Ohne Wertschätzung und ohne den kleinsten Hauch von Freude und Dankbarkeit. Nur Missmut, Unzufriedenheit und Schuldzuweisung schlägt dir entgegen …

Wie würdest du dich fühlen? – Ich erinnere mich wie heute, als ich an einem strahlenden Sommertag im Garten auf meiner Liege einen Brief an mein Geld schreibe … Eine Übungsaufgabe aus dem Money-Coaching, das ich damals absolvierte Ich stelle mir vor, ich wäre mein Geld und frage mich, wie ich mich fühle mit mir als Geldbesitzerin, wie es mir geht und was ich mir wünschen würde.
Glaub es oder glaub es nicht: Aus meinen Augen kullerten tieftraurige Wasserperlen … ich war sehr bewegt und fühlte mich so unendlich verbunden. Was in dieser Stunde an Worten auf’s Papier floß, entsprang nicht meinem Kopf – sondern meinem Herzen.

Plötzlich verstand ich: Mit meiner unachtsamen und lieblosen Haltung meinem Geld gegenüber haute ich selbst den Pflock in meinen Geldfluss! Wie ich mit meinem Geld umgehe, gehe ich mit allem um! – Auch mit mir selbst! Das war eine der prägendsten Erkenntnisse in meinem Leben! Sie führte mich schnurstracks in Windeseile zu einer Liebesbeziehung mit meinem Geld. Noch nie in meinem Leben habe ich mehr über mich selbst und das Gesetz der Anziehung gelernt: Was wir aussenden, kommt zurück – in allen Lebensbereichen.

 

3. Dankbarkeit ist gefühlte Fülle

Kennst du das Gesetz der Resonanz? Es besagt, dass jeder Wirkung eine Ursache vorausgeht – ohne Ursache keine Wirkung!

Wenn unser Leben nicht so verläuft, wie wir es uns wünschen, wenn wir (noch) nicht die Fülle & den Wohlstand in unserem Leben haben, die wir uns ersehnen, dann können wir davon ausgehen, dass wir noch keinen Samen gesetzt haben, der uns die entsprechende Ernte einbringt. Es ist wie in der Natur: Wir ernten immer, was wir säen! 

Drei Schritte zu deinem Herzens-Ziel 

  1. Wisse genau, was du willst
    Male es dir genau aus – erstelle ein Visionboard oder male ein Bild in den buntesten Farben
  2. Nimm es geistig in Besitz – stelle dir vor, es ist alles bereits genau so da, wie du es dir erträumst
  3. Fühle die mächtigste Dankbarkeit und Freude – in deinem Herzen, in all deinen Zellen.

Ob du es glaubst oder nicht: Genau so habe ich meinen Paradiesgarten erschaffen. 3 Jahre lang war ich von der Idee, dem brennenden Wunsch, von meinem Traum besessen. Weder Herausforderungen, Querschläge noch irgendwelche Pläne-Durchkreuzer konnten mich von meinem Traum abbringen. Tief in mir drin flüstere eine unerschütterliche Stimme, dass es genau so kommen wird, wie ich es mir vorstelle.
Und dann war auch das Geld da. Mir sind die richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt begegnet – es gibt ja keine „Zufälle“ –
Und dann wurde es noch viel, viel besser, als ich es mir je hätte erträumen können.

Mein Paradiesgarten


Vergiss niemals:

DU bist Schöpfer*in deines Lebens! Es ist alles in dir, was du dazu brauchst. Es geht nur darum, mutig zu dir selbst zu stehen, dir nichts aus- oder klein-reden zu lassen.
Ich bin für dich da, wenn du noch etwas Mut und Unterstützung brauchst, um den nächsten Schritt zu gehen! Es ist so viel kraftvolle Power und Energie in dir! Nutze sie, um Fülle, Freude und Geld anzuziehen wie ein Magnet, damit du erntest, was du WERT bist!

Deine

Ingrid

Mrs. Happy Money

Das könnte dich auch interessieren:

Nachhaltig schenken und Freude bereiten

Nachhaltig schenken und Freude bereiten

Warum ich Weihnachten manchmal für Heuchelei halte? Weil alle von Besinnlichkeit reden, von Umweltschutz und einer friedlicheren Welt. Dennoch hetzen sie gestresst durch die Innenstädte, um Geschenke zu kaufen, die meist wenig später unbeachtet in der Zimmerecke oder...

Nur Bares ist Wahres!

Nur Bares ist Wahres!

Eine Welt ohne Geld? Einkaufen, ohne dass beim Bezahlen die Münzen klimpern und die Geldscheine knistern? Ist die meist geliebte und bevorzugte Bezahlmethode der Deutschen bald Geschichte? "Nur Bares ist Wahres!" Meine Mutter hat als Jugendliche miterlebt, wie ihre...

Sicher investieren – geht das heutzutage noch?

Sicher investieren – geht das heutzutage noch?

Neulich fragte mich eine Kundin: Ingrid, Sicher investieren - geht das heutzutage überhaupt noch? Wenn ich mir die Situation in der Welt so anschaue, befürchte ich, dass meine Kapitalanlagen und Vorsorgemassnahmen für meinen Ruhestand den Bach runter rauschen!...

Kennst du schon meinen kostenlosen Ratgeber?

Hole dir KOSTENLOS „Ingrid’s ganzheitliche Finanztipps“ via E-Mail und erfahre mehr über sinnvolle Möglichkeiten, dein Geld einzusetzen und nachhaltig zu vermehren.

Zusätzlich bekommst du meinen Wohlstands-Ratgeber „Mit ECHTEN WERTEN Vermögen sichern und nachhaltig vermehren.“

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest beim Thema Finanzen immer auf dem Laufenden bleiben? Trag dich hier für meine kostenlosen und regelmäßigen Finanztipps ein und hole dir meinen exklusiven Ratgeber "Goldene Finanztipps".

Datenschutz

Danke für Dein Interesse! Deine Anmeldung war erfolgreich. Bitte bestätige die E-Mail in deinem Postfach.

Pin It on Pinterest