Ich bin sauer: Sparer*innen werden gnadenlos beschissen!

Als Frau deine Finanzen souverän managen, Finanzielle Unabhängigkeit bewahren, Persönliches

Das macht mich sauer
Heute muss ich meinem Herzen mal Luft machen: Ich bin sauer , wenn ich immer wieder erlebe, dass Banken und Versicherungsgesellschaften für die Altersvorsorge unpassende, überteuerte und meist unverständliche Produkte mit ungewissem Ausgang verkaufen. Der Bund der Versicherten (BdV) sieht einen eindeutigen Beweis dafür, dass Lebensversicherungen nicht zur Altersvorsorge taugen. „Leider erkennen die meisten Versicherten zu spät, dass die Lebensversicherung zur Altersvorsorge legaler Betrug ist“, sagt BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein. „Besser wäre es, den Vertrag erst gar nicht abzuschließen“.

Langlaufende Sparverträge aller Couleur sind wie ein Überraschungsei. Als Kind fandest du es vermutlich sehr spannend, was in diesem kleinen Plastikei drin steckt. Aber bei der Geldanlage?

Kennst du den Unterschied zwischen einem Überraschungsei und einer Geldanlage?

Es gibt keinen.
Bei Geldanlagen weiß man nie, was am Ende nach Abzug von Kosten, Verwaltungsgebühren und anderen Risiken dabei rauskommt. Oder hat dich dein*e Bank- oder Versicherungsberater*in beim Abschluss deiner Lebens- oder Rentenversicherung über alle Kosten, Paragraphen und Risiken aufgeklärt?

Z.B. über den § 163 VVG, oder § 314 VAG welche die Versicherungsgesellschaft berechtigen, deine Beiträge zu erhöhen oder die Auszahlung zu vermindern oder auszusetzen?
Oder darüber, wieviel dein Geld z.B. bei Lebens- oder Rentenversicherungen noch wert ist, nachdem die Inflation an deinem Geld geknabbert hat wie die Maus am Käse? Bei 3% (realistischer, nicht statistischer) Inflation über 25 Jahre bleibt dir von deinem Geld nur noch die Hälfte übrig! Ein erstklassige Möglichkeit also, sich arm zu sparen.

Was wäre eine gute Lösung für dich?

Vielleicht hast du  auch schon darüber nachgedacht, ob deine Lebens-, Renten-Versicherung oder dein Riester-Sparvertrag noch Sinn macht?
Vielleicht hast du auch schon mal nachgerechnet und bist zu dem Schluss gekommen, dass es sich für dich nicht wirklich lohnt? Falls du überlegst, deine Versicherung loszuwerden, empfehle ich dir, NICHT selbst zu kündigen, weil du sonst nur mit dem Rückkaufswert abgespeist wirst. Ein gutes Geschäft – allerdings nur für die Versicherungsgesellschaft!

Mein Tipp: Nutze die Möglichkeit, deinen Vertrag kostenlos prüfen zu lassen, wieviel er tatsächlich wert ist!

Wenn das ein Thema für dich ist, dann schau dir ein hochinteressantes, kostenfreies  Webinar an. Mach dir selbst ein Bild, welche Fallen bei deiner Zukunftsvorsorge lauern und was du tun kannst, um mehr aus deinem Geld zu machen.
Schreib eine E-Mail an hennrich@nachhaltig-wohlhabend.de
und ich sende dir einen Link zu.

Glaub mir: Ich weiß, wovon ich spreche! Zu Beginn meiner Selbständigkeit als Versicherungsmaklerin im Jahr 2000 habe ich meinen Kund*innen noch begeistert.  Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen empfohlen. Ich war völlig überzeugt von dieser Zukunftsvorsorge, weil man ja an „Sachwerten und an Hunderten Unternehmen“ beteiligt ist und es wirtschaftlich langfristig immer nur aufwärts geht. So jedenfalls die vielversprechende Theorie.

Dass dies eine ebenso naive wie gefährliche Illusion ist, wurde mir nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers – der zweitgrößten Investmentbank der Welt –  im Jahr 2008 bewusst.

Nach dem darauf folgenden Beinahe-Kollaps des Finanzsystems ist es undenkbar für mich, auf Luft basierende Anlagen wie Kapital-Lebensversicherungen, Bausparverträge, Staatsanleihen öder ähnliche Papiere zu empfehlen. Nur durch das Fluten der Welt mit künstlich „gedrucktem“ Geld – sprich Bits & Bites konnte das System damals wie heute „gerettet“ werden.
Dass so viele Kolleg*innen – auch Bank- und Versicherungsberater – bis heute nicht zu interessieren scheint, was da abläuft und welche Konsequenzen das haben kann, erstaunt mich noch immer!

Vorsicht: Die Börse ist keine Einbahnstrasse!

Vorsicht: Die Börse ist keine Einbahnstrasse!

Aktienfonds – Rendite um jeden Preis?

Wir leben derzeit in einer Zeit des vielleicht gewaltigsten Umbruchs der Menschheitsgeschichte.
Was mich fassungslos macht: Unerfahrene Klein-Anleger*innen werden von Medien und Anlage-Berater*innen verstärkt in Aktienmärkte getrieben, die im Juni 2021 auf Höchststand notieren.
Mit der Andeutung, dass Aneger*innen dadurch den Null- und Strafzinsen auf ihren Bankkonten entgehen zu können und zumindest eine inflations-ausgleichende Rendite erzielen könnten, damit ihr Geld nicht an Kaufkraft verliert.

Allerdings fehlt mir derzeit komplett der Bezug zur Realität: Die Börsen auf Höchststand und die Wirtschaft auf Talfahrt.

Wie passt das zusammen? Seit Anfang 2020 wird durch politische Massnahmen wegen Co*ona die Wirtschaft nach unten geprügelt und Tausende Unternehmen werden die Situation nicht überleben. Machen wir uns nichts vor: Millionen von Arbeitslosen werden die Folge sein. Kaum einer weiß, wie sich die Situation in der Wirtschaft und im Finanzsystem weiter entwickeln wird.

„An den Finanzmärkten wird die Zukunft gehandelt“, höre ich oft. Was für eine Zukunft denn, bitte schön? Glaub nicht, ich sei pessimistisch – ganz im Gegenteil! Ich weiß nur, dass wir nach der Krise NICHT so weitermachen können wie vorher.
Immer höher, immer schneller, immer weiter funktioniert nicht mehr! Das ist gut so!

 

Unser Bargeld muss erhalten bleiben!

Erinnerst du dich noch an die Abschaffung der D-Mark und die Einführung des Euro im Jahr 2001? Damals hat man die gleichen Attribute „einfach“, „schnell“ ins Feld geführt, um uns die Währungsumstellung schmackhaft zu machen. Und wo stehen wir heute, nur 2 Jahrzehnte später? Turmhohe Staatsverschuldungen, Bankenpleiten, „Rettungspakete“, ja sogar Staatspleiten im „reichen Europa“ und „kein Ende in Sicht“…

Soll das Bargeld wirklich nur deshalb abgeschafft werden, weil es „bequemer“, „schneller“ und „einfacher“ ist oder stecken etwa ganz andere Absichten der „Mächtigen“ dahinter? Nach meinen Studien und Erfahrungen im Finanzbereich war es noch nie die Absicht der „Elite“, einen Vorteil für die Menschen zu schaffen. In erster Linie sollte so viel Geld wie möglich verdient werden und in deren Taschen fließen. Koste es, was es wolle. Ob es der Welt, der Natur oder den Menschen dienlich ist, spielt eine sehr untergeordnete Rolle.

Nur Bares ist Wahres


Wem dient es? 2 Fragen, die wir uns stellen sollten:

1. WER fördert die Abschaffung und
2. WER profitiert?

Finanzstaatssekretär Michael Meister warb bereits Ende Februar 2016 für die Beschränkung des Bargeldeinsatzes mit den Worten: „Ich bin der Meinung, wir müssen etwas dagegen tun, dass Deutschland ein Hort von Kriminellen ist.“
Die SPD meldete sich mit „Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismus-Finanzierung“ und der Forderung nach einer Obergrenze für Bargeldzahlungen von 5000 Euro zu Wort.

Sorry, aber hab ich mich da verhört? Die Deutschen „ein Hort von Kriminellen, Geldwäschern und Terroristen“? Menschen, die mit mehr als 5000 € in der Tasche unterwegs sind, werden kriminalisiert? Als hätten sie es nicht redlich verdient, sondern gestohlen oder betrogen? Was ist da los?

In Wahrheit geht es um etwas ganz anderes:

In einer bargeldlosen Gesellschaft sind Sparer gegenüber dem Staat und den Banken wehrlos. Einige wenige Fakten reichen aus, um zu erkennen, warum diese Freiheitsbegrenzung gerade jetzt so ungeheuer wichtig für die Europäische Zentralbank und die Regierungen ist.

Überleg mal:
Sparer bekommen keine Zinsen für ihr Geld auf dem Konto und das Ziel der Banken ist, sogar Negativzinsen durchzusetzen, um die Weltwirtschaft anzukurbeln. Ist das Bargeld abgeschafft, haben die Menschen keine Möglichkeit mehr, ihr Geld abzuheben und Negativzinsen auf Ersparnisse lassen sich über Nacht durchsetzen.
Die Menschen sind kontrollierbar und leicht führbar. Wer sich nicht staats- und gesetzeskonform verhält, bekommt den Zugang zum eigenen elektronischen Geld versperrt.

Bargeld ist gedruckte Freiheit!

Die geplante und mit aller Kraft von den Notenbanken vorangetriebene Abschaffung des Bargeldes ist für mich eine ungeheuerliche Vorstellung! Ich liebe Bares und der damit einhergehende Verlust unserer Freiheit gehört auch in diese Kategorie der Umverteilung unseres erarbeiteten und erwirtschafteten Vermögens der Bevölkerung zu den Reichsten und Mächtigsten dieser Welt.

Du bist die Expertin für dein Geld- entdecke sie in dir!

Du bist die Expertin für dein Geld – entdecke sie in dir!

Souverän finanzielle Entscheidungen treffen

Henry Ford sagte einmal:

„Es ist gut, dass die Menschen unser Finanzsystem nicht verstehen.
Täten sie es, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh!“ 

 

Meine forschenden Blicke hinter die Kulissen unseres Finanzsystems waren aufregender als ein Krimi!

Wusstest du, dass die FED keine staatliche Notenbank ist, sondern ein privates Bankenkartell, das seit 1913 die Welt mit ihrem Geld und ihrer Macht beherrscht und die ganzen Kriege, Armut, Ungerechtigkeiten und Leiden verursacht?
Du magst wahre Geschichten? Das Buch „Die Kreatur von Jekyll Island“ von C. Edward Griffin“  – die Geschichte der Gründung der amerikanischen Notenbad FED – öffnete mir gewaltig die Augen.
Plötzlich verstand ich die Zusammenhänge, was hinter den Kulissen abläuft und warum die Mainstream-Medien nicht darüber berichten.

Wenn du mehr erfahren willst: Die Geschichte des Geldes – das Video von Ernst Wolff z.B. ist eine Offenbarung dessen, was in jeder Schule gelehrt werden sollte. Das Verständnis über die Zusammenhänge ermöglicht es dir, auf Augenhöhe mit Finanzberater*innen zu kommunizieren und sich kein X mehr für ein U vormachen zu lassen, sondern souverän und selbstbestimmt finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Du willst deine Finanzen selbstbestimmt und souverän auf ein stabiles Fundament stellen?
Dann schenke ich dir 30 Minuten meiner Zeit und mein Know how! Erzähle mir, worum es dir geht und wofür du gerne eine Lösung hättest. 


Schreib mir eine E-Mail mit deinem vollständigen Namen deiner Telefonnummer und wann du am besten erreichbar bist, an hennrich@nachhaltig-wohlhabend.de
Ich freue mich auf unser Gespräch.

Auf deine finanzielle Souveränität!

 

 

Deine

Ingrid

Mrs. Happy Money

Das könnte dich auch interessieren:

Nachhaltig schenken und Freude bereiten

Nachhaltig schenken und Freude bereiten

Warum ich Weihnachten manchmal für Heuchelei halte? Weil alle von Besinnlichkeit reden, von Umweltschutz und einer friedlicheren Welt. Dennoch hetzen sie gestresst durch die Innenstädte, um Geschenke zu kaufen, die meist wenig später unbeachtet in der Zimmerecke oder...

Nur Bares ist Wahres!

Nur Bares ist Wahres!

Eine Welt ohne Geld? Einkaufen, ohne dass beim Bezahlen die Münzen klimpern und die Geldscheine knistern? Ist die meist geliebte und bevorzugte Bezahlmethode der Deutschen bald Geschichte? "Nur Bares ist Wahres!" Meine Mutter hat als Jugendliche miterlebt, wie ihre...

Sicher investieren – geht das heutzutage noch?

Sicher investieren – geht das heutzutage noch?

Neulich fragte mich eine Kundin: Ingrid, Sicher investieren - geht das heutzutage überhaupt noch? Wenn ich mir die Situation in der Welt so anschaue, befürchte ich, dass meine Kapitalanlagen und Vorsorgemassnahmen für meinen Ruhestand den Bach runter rauschen!...

Kennst du schon meinen kostenlosen Ratgeber?

Hole dir KOSTENLOS „Ingrid’s ganzheitliche Finanztipps“ via E-Mail und erfahre mehr über sinnvolle Möglichkeiten, dein Geld einzusetzen und nachhaltig zu vermehren.

Zusätzlich bekommst du meinen Wohlstands-Ratgeber „Mit ECHTEN WERTEN Vermögen sichern und nachhaltig vermehren.“

0 Kommentare

Du möchtest beim Thema Finanzen immer auf dem Laufenden bleiben? Trag dich hier für meine kostenlosen und regelmäßigen Finanztipps ein und hole dir meinen exklusiven Ratgeber "Goldene Finanztipps".

Datenschutz

Danke für Dein Interesse! Deine Anmeldung war erfolgreich. Bitte bestätige die E-Mail in deinem Postfach.

Pin It on Pinterest